achtung comic: once upon a time – shadow of the queen

Langersehnt und endlich da: das erste Comic Spin Off der abc Serie Once upon a Time mit dem Titel „Shadow of the Queen“ (Plot und Script: Daniel T. Thomsen und Corinna Bechko)

Shadow_of_the_Queen

Rein optisch schon ein wahrer Genuss beim Auspacken. Die liebevolle Gestaltung des Umschlags lässt schon erahnen, dass sich die Handlung um Snow, Regina, Ruby und Graham den Jäger drehen wird. Doch auch unter dem Umschlag bleibt es edel: Goldene Schrift auf braunem Untergrund.

Insgesamt umfasst der Comic ca. 120 Seiten und ist in vier Kapitel unterteilt, die je von einem oder mehreren verschiedenen Künstler(n) gestaltet wurden (1: Michael Del Mundo, 2: Vasilis Lolos, 3: Mike Henderson und John Rauch, 4: Michael Kaluta, Mike Henderson, Scott Hanna, Christopher Sotomayor). Dazu kommt noch umfangreiches Bonusmaterial im Sinne von Charakterskizzen, Zeichnungen von Schauplätzen sowie ein Einblick in die Entstehung einer solchen GraphicNovel.

Zur Handlung soll an dieser Stelle nicht sehr viel gesagt werden, 120 Seiten sind nicht viel in einem Comic und darum so wenige Spoiler wie nur möglich. Was wir wissen, ist dass Regina das Herz des Jägers / Grahams in ihrer Gewalt hat. Im Comic erfahren wir, wie es zu dieser „Beziehung“ zwischen den beiden kommen konnte und wie es gelang, dass Regina ihn derart in ihre Gewalt bringen konnte. Grund war natürlich Regina‘s Hass auf Snow White. Um sie endlich in ihre Gewalt zu bringen scheut sie auch nicht vor einem Rudel machtgieriger Werwölfe zurück. Kann es an dieser Stelle Ruby gelingen, ihr Rudel auf den rechten Weg zu bringen und ihre Freundin Snow vor Reginas Rache zu beschützen? Wird der Jäger sich für die Liebe oder die Loyalität gegenüber Regina entscheiden? Gut, die Antwort auf diese Frage kennt man, wenn man die Serie liebt, aber es ist spannend zu erfahren, was die Vorgeschichte dazu zu bieten hat.

Shadow of the Queen ist ein tolles Spin Off der Serie, wenn auch mit knapp 120 Seiten sehr schnell gelesen und angeschaut. Rein grafisch betrachtet ein wahrer Genuss, wobei ich sagen muss, dass mir die Illustrationen von Vasilis Lolos (Kapitel 2) etwas aus dem Rahmen fielen. Sicher hat jeder Illustrator seinen eigenen Stil, aber die anderen drei Kapitel harmonierten in sich anhand der Optik besser. Dabei soll der künstlerischen Leistung von Lolos jedoch kein Abbruch getan werden, seine Zeichnungen sind absolut toll! Auch die Handlung konnte mich überzeugen, wobei ich noch unsicher bin, was genau ich von dem kurzen Aufenthalt in Atlantis halten soll.

Alles in allem jedoch eine wohl überlegte und tolle Investition, die ich keinesfalls bereue und sehr genossen habe (und sicher auch noch öfters zur Hand nehmen werde). Für einen Fan der Serie auf jeden Fall ein Muss. Ich hoffe, Marvel wird in Zukunft noch das eine oder andere Spin Off der Serie herausbringen. Potential gibt es ja nun wirklich genug 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s