achtung buch: 9 stunden angst von max kinnings

9-Stunden-Angst-9783442478774_xl

Stellt euch vor es ist heiß, der heißeste Tag des Jahres. Ihr befindet euch in London auf dem Weg zur Arbeit und nehmt die U-Bahn. Mitten im Tunnel bleibt die Bahn stehen. Es geht nichts mehr…

Beängstigend, nicht? Vor allem, wenn es eine ganze Weile, die zur Ewigkeit zu werden scheint, keinerlei Erklärung gibt. Doch erstmal ein kleiner Sprung zurück zum Tagesbeginn bei Familie Wakeham. George Wakeham, seines Zeichens U-Bahn Fahrer mit dem Traum von der großen Karriere und vom Rampenlicht lebt ein ruhiges, friedliches, wenn auch nicht ganz zufriedenstellendes Leben mit seiner Frau Maggie und seinen zwei bezaubernden Kindern. Bis zu diesem Tag. Als er das Haus verlässt, wird er als Geisel genommen und von einem bewaffneten Mann zu seiner U-Bahn begleitet. Druckmittel: zwei weitere Entführer, die seine Frau und Kinder in ihrer Gewalt haben. George wird gezwungen, seinen Tagesablauf normal durchzuführen, bis er seine U-Bahn mitten im Tunnel zum Stillstand bringen soll.

Dort erfahren wir auch, was das Motiv des ganzen ist: Tommy Denning, 25 Jahre alt, Ex-Soldat, kam nach dem Tod der Eltern mit seiner Schwester Belle auf die Madoc Farm, eine christliche Einrichtung, die die Menschen auf den richtigen, religiösen Weg bringen sollte. Bei Tommy artete dies jedoch innerlich in einen religiösen Fanatismus aus. Als seine Brüder dies entdeckten, war es schon zu spät, denn Tommy und Belle waren auf dem Weg zu ihrem persönlichen Vernichtungsschlag.

Knapp 400 Menschen befinden sich in der U-Bahn – Männer, Frauen, Kinder und keine Chance zu entkommen. An dieser Stelle kommt DCI Ed Mallory ins Spiel. Bei einem früheren Einsatz war er erblindet, was ihn jedoch bei seiner Aufgabe, Verhandlungen mit den Geiselnehmern zu führen, nicht behindert, da seine anderen Sinne umso schärfer sind und er schon von klein auf mit einem besonders ausgeprägten Einfühlungsvermögen gesegnet ist. An Denning scheint er sich jedoch zunächst auch die Zähne auszubeißen. Dieser stellt die Forderung nach einem Wlan-Netzwerk unter der Erde, um seinen Plan der ganzen Welt darzulegen. Via Livestream verkündet er den Menschen, dass er einen unterirdischen Flusslauf gesprengt hat und dass das Wasser nach und nach den Tunnel fluten wird. Somit werden alle Insassen des Zuges ertrinken und es gibt keine Rettung. Forderung: Keine, außer dass die Welt dabei ist und dass die Menschen mit ihm sterben. Denn nur auf diese Weise könnten die Menschen von ihren Sünden gereinigt werden. Ein Verbrechen im Namen Gottes also. Kann es dem Team um Ed Mallory letztendlich gelingen, diesen Wahnsinn zu stoppen? Der Countdown läuft…

Max Kinnings ist mit 9 Stunden Angst ein sehr spannender Thriller gelungen. Gerade in unserer heutigen Zeit, in der terroristische Anschläge leider keine Seltenheit mehr sind, greift er dieses Thema unter besonderen Aspekten auf: Tommy Denning ist kein islamischer Terrorist, was mehrfach im Buch betont wird. Er gehört dem christlichen Glauben an und sieht im islamischen Dschihad und in den Selbstmordattentätern ein Vorbild. Er will die Welt mit seinem Glauben reinigen und nimmt dafür sogar den Tod in Kauf. Seinen Tod und den Tod hunderter unschuldiger Menschen. Mord im Zeichen Gottes – bei Kinnings kein islamisches Thema, sondern eine Glaubensfrage an sich. Er versucht zu zeigen, dass es den religiösen Fanatismus in jeder Religion gibt, was ihm auch ausgesprochen gut gelingt.

Zum anderen verdeutlicht Max Kinnings die Gefahr des Internets. George, der Familienvater, der im Chat einen jungen Mann kennen lernt und diesem blauäugig sein ganzes Leben anvertraut, ohne ihn richtig kennen zu lernen. Bis zu jenem Tag, an dem er von genau diesem Mann entführt wird. Leute, insbesondere unsere Jugendlichen, seid vorsichtig im Internet und auf Social Media Portalen. Seid vor allem vorsichtig mit der Preisgabe von Fotos und persönlichen Informationen. Es passiert genug Schlimmes auf der Welt, was man durch leichtfertigen Umgang mit seiner Privatsphäre nicht noch fördern muss!

Die Story ist insgesamt toll! Flüssig geschrieben, lässt sich wunderbar lesen und hat einen enormen Spannungsbogen, der bis zuletzt bestehen bleibt. Die Figuren sind toll gewählt und sehr gut charakterisiert. Insbesondere Ed ist gut getroffen, zwar blind aber dafür sind seine anderen Sinne über alle Maßen gut ausgeprägt. Mal ganz was anderes!

Insgesamt ein absolut lesenswerter Roman, wenn für meinen Geschmack auch phasenweise etwas zu blutig. Drum 4,5 von 5 Sternen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s