achtung buch: die heilanstalt von simon geraedts

Die-Heilanstalt-9781492859628_xxl

Stell Dir vor, Du erwachst an einem unbekannten Ort. Unbekannt, aber sehr luxuriös. Aber wieso sind da überall Pfleger? Richtig – ein Sanatorium. Aber wieso bist du da? Und wer bist Du überhaupt?

Dieser Situation begegnen wir in Simon Geraedts Roman Die Heilanstalt. Ein junger Mann erwacht in einer Heilanstalt ohne zu wissen, wer er ist und was ihm überhaupt fehlt. Ein Pfleger erklärt ihm daraufhin, dass er, Patrick Baumgartner, schon auf dem perfekten Weg zur vollkommenen Genesung sei, wenn er nur weiterhin brav den Tee trinken würde, der überall gereicht wird. Der junge Mann akzeptiert dies, obwohl tief in seinem Inneren Zweifel nagen – Zweifel an der Anstalt, an den Behandlungen, an der eigenen Identität. Zweifel, die vom Personal schon im Keim erstickt werden, da den Patienten ein Leben voller Genuss und Luxus geboten wird und der mysteriöse Tee sein Übriges tut, um den Patienten einen perfekter Aufenthalt zu bieten, bevor in Sektor 2 die endgültige Genesung eintreffen soll.

Zweifel, die jedoch fest in einer Patientin verankert bleiben, nämlich in Melanie Kahlbach, die aufgrund eines traumatischen Erlebnisses keinen Tee trinken mag und somit als einzige von den Nebenwirkungen verschont bleibt. Dafür wird ihr die Realität in der Anstalt umso bewusster: Patienten mit trüben, verklärten Augen, nahezu apathische Verhaltensweise oder starke Aggressionen und Suchtverhalten in Bezug auf den Tee. Was passiert wirklich in der Anstalt? Wozu werden die Patienten zu willenlosen Zombies gemacht? Melanie versucht dieses mithilfe von Patrick herauszufinden, der dem Tee und der Anstalt jedoch auch mehr und mehr zu verfallen scheint. Nachdem die junge Frau auch noch spurlos verschwindet, regt sich das Unterbewusstsein in Patrick und ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Denn viel bleibt ihm davon nicht mehr, um sich aus der Sucht zu befreien und viele Menschenleben zu retten…

Bangkok-Tree-House-Blue-Tea

Simon Geraedts ist mit seinem Roman ein tolles Erstlingswerk gelungen. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite!!! Dafür sorgten einerseits die liebevoll gezeichneten Charaktere und das gut durchdachte Umfeld und andererseits die Story. Anfangs fühlte man sich als Leser schnell auf der sicheren Seite mit seinen Vermutungen über den Tee und die Anstalt, wobei dann der große Knaller kam. Viele würden sicher eine Entwicklung der Handlung in Richtung abartiger Experimente mit den Patienten vermuten, wobei dies nur zu einem Bruchteil stimmt. Größere Dinge erwarteten die Protagonisten und die Leser, was wirklich zu Erstaunen und Überraschungsmomenten führte!

-achtung spoiler-

Vielmehr entwickelt sich der Plot in eine absolut konträre Richtung, in eine gesellschaftskritisch nämlich: Eine ganze Siedlung steht unter der Kontrolle eines furchtbaren Wesens, welches monatlich ein Opfer verlangt. Die, welche mutig genug sind, den Versuch des Widerstands zu wagen oder die, die einfach nur Pech hatten, geraten entweder direkt in die Hände dieses Wesens oder aber in die Anstalt, wo sie gefügig und zu Opfern gemacht werden sollen. Wahnsinnig packend und spannend, wie die Entwicklung an dieser Stelle vorangetrieben wird und welche Wendungen der Autor einschlägt. Kopfkino lässt grüßen! Patrick, oder besser Janick, machte sich auf die Suche nach seinem Bruder, der in die Fänge dieser Menschen geriet und wollte ihn befreien. So kam er überhaupt in die Klinik. Wieder draußen, beginnt für die Protagonisten ein Kampf ums Überleben und um die Befreiung der ganzen Siedlung. Wird’s gelingen?? Schaut selbst!

-spoiler ende- 

Insgesamt ein super Roman, mit minimalen Schwachstellen (die zu schnelle Befreiung aus der Sucht z. B.), über die man aber dank der tollen Ideen und Entwicklungen schnell hinwegsehen kann! Tausend Dank für die vielen spannenden Stunden in der Heilanstalt und bitte mehr davon, lieber Simon! 4,75 von 5 Sternen für Dich!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s