achtung buch: feenblut von michelle natascha weber

Schon zum zweiten Mal durfte ich dank der lieben Michelle Natascha Weber in die Welt von Terra Edea eintauchen und es war mal wieder ein Genuss 🙂 Heute geht die Reise nach Asmoria – in die Welt der Feen! Kommt mit

Feenblut-B00K8TFT9A_xxl

Willkommen in der Welt von Viola, einer schönen starken und stolzen Halbfey, also einer jungen Frau, die zur Hälfte Feenblut in sich trägt. Geheimnisumwoben und ziemlich einsam lebt sie unter den Menschen auf dem Schloss von Stormhaven, wo sie von den anderen aufgrund ihrer unterkühlten Art auch gern als die „Winterprinzessin“ bezeichnet wird. Dabei ist es ein düsteres Familiengeheimnis, welchem sie diesen Ruf und dieses Dasein zu verdanken hat. Immer wieder Nachts wird sie von einer Stimme in ihren Träumen heimgesucht und am Tage erscheint das Gesicht einer jungen Frau im Spiegel, die Viola um Hilfe anfleht. Doch nicht nur das: Die junge Frau scheint Violas Ebenbild mit dunklen Haaren zu sein und ist ihr auch sonst auf eine unheimliche Art und Weise vertraut. Was soll Viola nur tun?

In etwa zur gleichen Zeit taucht der Adlige Benneit MacDonegal aus den Highlands auf dem Schloss von Stormhaven auf. Viola fühlt sofort die enorme Anziehungskraft, die der attraktive und geheimnisvolle Fremde auf sie ausübt, obwohl dieser nach Außen eine extreme Abneigung gegen die junge Frau zu hegen scheint. Ein dunkler Fluch lastet auf dem Mann, der nicht nur sein Leben, sondern auch das Violas gefährdet, sobald er der jungen Frau zu nahe kommt.

Unterdessen häufen sich unheimliche Geschehnisse im Leben Violas und die Stimme der jungen Frau im Spiegel wird eindringlicher und verzweifelter. Viola gibt ihrem Drängen nach und macht sich auf die Suche, die sie durch ein Tor in die Welt der Fey, nach Asmoria, führt. Dort angekommen muss sie allerdings bald erkennen, dass es ein großer Fehler war, der Stimme zu folgen, da sie mitten in eine Falle getappt ist, die die Zukunft aller gravierend verändern wird.

Die einzige Hoffnung ist nun der unnahbare Benneit, der Viola durch das Portal gefolgt ist und versucht, sie trotz des Fluches vor dem drohenden Unheil zu bewahren.

~

Michelle Natascha Weber ist mit „Feenblut“ erneut ein ganz toller Roman gelungen, den ich nach wenigen Tagen schon verschlungen hatte. Die Geschichte um Viola hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen und bis zuletzt nicht an Spannung verloren. Eine Fülle toller Charaktere erwarten den Leser sowohl auf menschlicher Seite als auch auf Seiten der Fey. Viola und Ben seien allen vorangestellt: Sie, die junge unnahbare schöne Frau und er der starke geheimnisvolle Fremde, die auf mysteriöse Weise miteinander verbunden sind, obwohl sie sich lieber voreinander in Acht nehmen sollten, stürzen in ein Abenteuer, dessen Ausmaß erst nach und nach deutlich wird und dass sie eigentlich nur schwer bewältigen können. Und dann sind da ja noch die verbotenen Gefühle, die ins Spiel kommen. Besonders gut gefallen haben mir auch die Fey auf Asmoria: Einerseits die guten, hilfsbereiten und auf der anderen Seite die regierenden, kaltblütigen und auch grausamen Fey, die das Märchenimage der guten Feenwesen mal so richtig ins Wanken bringen.

Dazu kommt noch Michelle Natascha Webers Liebe zum Detail: Sie beschreibt Welten und Personen so voller Liebe und so genau, dass diese beim Lesen schier lebendig zu werden scheinen! Eine Tatsache, die mir schon in ihrem vorherigen Buch „Kurtisanen leben gefährlich“ sehr gut gefallen hat.

Dabei wären wir auch schon beim nächsten Punkt: Michelle hat nicht nur einen Roman geschaffen, sondern ein Universum. Terra Edea heißt die Welt, in der ihre Romane spielen. Jedes Land spielt dabei seine eigene Rolle und hat seine eigene Geschichte und ich bin wahnsinnig gespannt, mit was uns die Autorin als nächstes überrascht. Trafen bei der Kurtisane Lukrezia italienisches Feuer auf zarte Magie und Mantel und Degen Charme, reisten wir auf Asmoria in die fantastische Welt der Fey. Wer mehr über Terra Edea wissen möchte, sei an dieser Stelle herzlich auf einen Streifzug durch die Homepage der Autorin eingeladen:

Terra Edea

Ich kann abschließend nur sagen, dass ich das Buch ungern aus den Händen gelegt habe, da es wieder all das in sich vereint, was ein gutes Buch ausmacht! Für Freunde von Fantasy auf hohem Niveau ist Feenblut genau das Richtige! Ich war verzaubert und bin es noch immer 🙂

Danke für den Lesegenuss, liebe Michelle!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s