achtung buch: maulwurfstadt von torben kuhlmann

8348143_1103bfb54a_m

Letztes Jahr entführte uns Torben Kuhlmann hoch in die Lüfte zu einer kleinen mutigen Maus namens „Lindbergh“, die ihre Familie suchte und dabei den Himmel eroberte. Todesmutig experimentierte der kleine Mäuserich, bis er letztendlich das Flugzeug gebaut hatte, das ihn über den Ozean zu seinen geliebten Mäuseverwandten bringen sollte. Verzaubert war ich vom ersten Moment an, in dem ich dieses Wunderwerk der Illustration in den Händen halten durfte. Ein Zauber, der bis jetzt nicht nachgelassen hat. So oft nehme ich dieses Buch zur Hand und schaue mir die wundervollen Zeichnungen an, versinke in der Geschichte des kleinen Lindbergh.

Nun, fast ein Jahr später ist Kuhlmann wieder da und entführt und aus luftigen Höhen tief in die Erde hinab, wo die Maulwürfe leben und arbeiten. Reist nun kurz mit mir durch die Geschichte der „Maulwurfstadt“.

Foto 2

Einst lebte ein kleiner Maulwurf in seinem Bau unter einer grünen und saftigen Wiese. Dort blieb er natürlich nicht lange allein, denn andere Maulwürfe wollten ja auch so ein schönes Domizil haben. Alles entwickelte sich weiter, vergrößerte sich und die Bautrupps machten sich an die Arbeit.

Foto 1

Der technische Fortschritt blieb dabei nicht aus. Alles wurde größer, lauter, schneller, voller. Geräumige und gemütliche Maulwurfhöhlen werden technisiert und zu kleinen optimierten Wohneinheiten umgebaut, sodass so viele Maulwürfe wie möglich auf kleinstem Platz auskommen. Überall ist es voll und laut und der Fortschritt boomt.

image (1)

Toll, denkt man sich sicher, so viel Technik, moderner Kram und alles auf dem neuesten Stand. Doch was bleibt am Ende übrig? Eine graue, schmutzige Industriewüste. Kaum Natur, die unter den Bedingungen überleben kann und auch von der Idylle, die unser erster kleiner Maulwurf noch vorfand ist nichts mehr zu spüren.

~

So in etwa lässt sich kurz die Geschichte der „Maulwurfstadt“ zusammenfassen. Ein Buch für Kinder ab 5 Jahren, so lautet die Verlagsempfehlung. Dem kann ich zustimmen, doch es ist noch viel mehr als nur ein Kinderbuch. Es ist vielmehr ein Buch für jedes Alter, ein Spiegel, der unserer Gesellschaft vorgehalten wird. Eine düstere Thematik ist, es die der Autor und Illustrator aufgreift, keine Frage! Auf 32 Seiten mit nur 2 kurzen Textstellen am Anfang und am Ende, gelingt es ihm, mithilfe seiner zauberhaften Illustrationen, die Entwicklung unserer Gesellschaft auf das Leben unter der Wiese zu projizieren.

In einem Interview mit Andrew Rushton auf seiner Homepage antwortet Kuhlmann in diesem Zusammenhang auf die Frage, warum er gerade Maulwürfe als agierende Figuren nahm:

„It seemed a natural fit for me to pick moles for this story. Moles are animals, which undoubtedly change their environment. They mark their growing presence by an increasing number of mole hills on a green meadow. And you can easily imagine, what would happen if they have technology at hand. What a perfect starting point for a parable about our world, our society and our treatment of the environment. And moles as subterranean mine workers are almost a cliché of sorts. And I was tempted to push this image to a new extreme.“

Das Interview, das noch viel mehr  Informationen über die Entstehung des Buches und die Hintergedanken des Autors beinhaltet findet ihr HIER

Technischer Fortschritt, Schnelllebigkeit, Umweltverschmutzung, Zerstörung derselben, Wachstum, das sind die Schlagworte, die einem beim Betrachten der Bilder sofort einfallen! Was passiert da im Maulwurfsland? Gemütlichkeit und Ruhe müssen Begrenzung und Lärm weichen. Dazu noch Schmutz und Abgase durch die ganze Maschinerie und Industrie, die die Welt unter dem Hügel erobert hat. Zerstörung des natürlichen Umfeld ist die Folge: Zerstörung von Lebensräumen, von Natur, Verschmutzung und Verseuchung von lebensnotwendigen Wasserquellen. Ein Trauerspiel, aus eigener Hand geschaffen.

Und genau so ist es doch auch gewesen und findet es auch noch statt. Ähnlich einer Fabel hält Kuhlmann den Menschen einen Spiegel vor, der ihr gesamtes Handeln der letzten Jahrzehnte zeigt. Was unter der Erde bei den Maulwürfen im kleinen Rahmen passiert und sofort verheerende Folgen zeigt, passiert auch hier oben im großen Rahmen. Man denke nur an den stetigen technischen Fortschritt. Um Industrieräume zu schaffen, muss mehr und mehr Natur weichen, Giftmüll wird illegal in Gewässer abgeladen – Fischsterben, vergiftete Gewässer und zerstörte Lebensräume sind die Folge.

Foto 5

Torben Kuhlmann ist mit „Maulwurfstadt“ ein zweites Meisterwerk gelungen, ohne Frage! Die zauberhaften Illustrationen laden ein zum staunen, verweilen und vor allem zum Nachdenken. In Kombination mit der ernsten Thematik ist dieses Buch schon fast als ein Must-Have unter den Büchern für Jung und auch Alt zu betrachten. Durch die Bilder werden schon die Kleinen an das Thema Umwelt und Leben herangeführt. Ein Thema, das sie ihr Leben lang begleiten wird und das allgegenwärtig ist. Auch die Großen haben sicher ihre Freude an den Zeichnungen und den Geschehnissen unter der Wiese und gerade sie sind es, die manchmal einen Stupser in die richtige Richtung brauchen. Denn meist ist es ja so, dass man, je älter man wird, ab und an blind wird, für die eigentlich wichtigen Dinge im Leben. Und gerade die Klimaveränderungen und die Zunahme der Naturkatastrophen der letzten Jahre zeigen doch deutlich, dass man ganz schnell beginnen sollte, die Reißleine zu ziehen. Also, liebe Eltern, macht euch einen schönen Abend mit euren Kindern und der „Maulwurfstadt“! Entdeckt, staunt, diskutiert und erobert gemeinsam die Welt unter der Erde! Vielleicht könnt ihr den Maulwürfen so ja auch helfen, ihren Lebensraum zu retten und zurück zu den wahren Werten der Natur zu kommen. Von mir eine klare Empfehlung und ich danke Torben Kuhlmann für diesen wahren Schatz in Buchform.

Wer mehr über Torben Kuhlmann, seine Bücher und seine Tätigkeit als Illustrator wissen möchte, sowie Einblicke in die Entstehung von „Lindbergh“ und „Maulswurfstadt“ bekommen mag, sollte unbedingt seine HOMEPAGE besuchen!

Mehr Informationen zum Buch findet ihr auch beim NordSüd Verlag!

(Die hier verwendeten Illustrationen wurden aus dem Buch abfotografiert und einzelne Elemente daraus ausgeschnitten, um euch einen kleinen Einblick in die wunderbare Arbeit Torben Kuhlmanns zu geben).

Advertisements

9 Kommentare zu “achtung buch: maulwurfstadt von torben kuhlmann

  1. Ich danke Dir für diesen hübschen Beitrag! Ich wußte nämlich gar nicht, daß Kuhlmann schon ein neues Buch draußen hat und habe den Lindbergh sehr gemacht.

    Grüße,
    Mina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s