achtung buch: die geister von graz von robert preis

graz

Eine ganze Weile liegen die schrecklichen Ereignisse der Ermittlungen im „Wellness-Hotel“ hinter Armin Trost und seinem Team. Doch in ihm brodeln die traumatischen Geschehnisse noch stark nach, sodass er sich aus dem aktiven Dienst zurückgezogen hat und nun wie ein Einsiedler inmitten seiner eigenen Familie lebt.

Doch lang sollte ihm diese Ruhe nicht vergönnt sein, denn schon wird Graz von neuen schrecklichen Geschehnissen heimgesucht. Menschen verschwinden, einzelne Körperteile von ihnen tauchen als Talismane am Hals von Immigranten  oder einfach so an öffentlichen Plätzen auf und Obdachlose werden zusammengeschlagen.

Neblig und düster die Stimmung, alte Mythen tauchen auf und Sagen werden geraunt. Die Geister der Vergangenheit seien wieder aufgetaucht und würden nun ihren Tribut fordern. Doch welche Geister? Und warum die verstümmelten Leichen? Antworten auf diese Fragen kann nur Trost mit seinem Team finden. Doch ist dieser wirklich fähig in den Dienst zurückzukehren? Wie ein Einsiedler haust er in einem Baumhaus in seinem Garten und versucht mit dem Leben klar zu kommen. Kann er in diesem zerrüttelten Zustand wirklich zwischen Wahrheit und Mythos unterscheiden und diesen Fall lösen?

Die Medien kleben den Ermittlern an den Fersen und die Ausländerfeindlichkeit wächst von Tag zu Tag. Doch der Täter scheint den Ermittlern stets eine Spur voraus zu sein. Und auch privat läuft alles aus dem Ruder, vor allem, als es Trost nicht mehr gelingt, sein Versprechen zu halten und den Fall aus der Familie herauszuhalten. Nicht mal Frau und Kinder sind mehr sicher vor dem Wahnsinnigen.

Schließlich bleibt Trost nur der Weg auf den Balkan, wo er sich den Geistern der Vergangenheit in einem wahnsinnigen Showdown stellt. Nicht nur einmal hat er bis zu diesem Zeitpunkt mit dem Leben abgeschlossen. Doch wird er dem Tod auch diesmal ein Schnippchen schlagen und sich selbst und seine Familie retten können? Es bleibt spannend, bis wirklich ganz zum Schluss.

~

Robert Preis ist es in „Die Geister von Graz“ gelungen, politisch mehr als aktuelle Themen mit sozialen Brennpunkten, Mythologie und sehr viel Spannung zu kombinieren. Heraus kam ein Krimi, der voller Tiefe steckt und sich erst nach und nach wie ein Puzzle zusammenfügt. Von Seite zu Seite taucht man mehr und mehr in den Strudel aus skurrilem Glauben, schrecklichen und eiskalt berechneten Morden, krankhaften Gesinnungen und menschlicher Kaltschnäuzigkeit und man ist erschüttert, zu was die bösen Buben fähig sind und vor allem aus welchen Beweggründen heraus.

Entsetzen paarte sich mit Schockiertheit, Kopfschütteln mit Verwunderung und irgendwann fiel es mir immer schwerer, das Buch wegzulegen, da ich unbedingt wissen wollte, was nun wirklich hinter den Morden steckt und ob es den Ermittlern gelingen würde, die Täter in den Griff zu bekommen.

Auch die Stimme des Gewissens kommt oft zu Wort – dem Leser wird ein Spiegel vorgehalten. Ein Spiegel, in den man momentan permanent schauen müsste. Rassismus ist die Parole, die ganz groß geschrieben steht und Preis zeigt nicht zu wenig, zu was Menschen fähig sein können, wie manipulierbar, leicht beeinflussbar sie sind und wie eiskalt sie gegen andere agieren können, denen sie die Schuld am eigenen Unwohlsein geben. Irrational, aber leider nach wie vor aktuell.

Brandaktuell sage ich, direkt am Puls der Zeit und so real, dass man sich komplett in die Geschehnisse hineinversetzen kann. Robert Preis ist meiner Meinung nach nicht nur ein ganz besonderer Kriminalroman gelungen, dessen Stil einzigartig ist. Denn man kann ihn genauso gut als Warnung verstehen, als Anregung, um die Augen zu öffnen und zu schauen, was auf den Straßen passiert. Sicher etwas überspitzt mit all der Mythologie, aber dennoch ist Ausländerfeindlichkeit ein Thema, was leider täglich Aufmerksamkeit verdient.

Auf jeden Fall eine klare Empfehlung meinerseits für Freunde guter Kriminalromane und für diejenigen, die ihr Ohr an den Geschehnissen der Zeit haben. Realität trifft Fiktion und Spannung in einer sehr explosiven Mischung, die den Leser von Anfang bis Ende in Atem hält. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Roman aus der Feder von Robert Preis.

Die Geister von Graz bei emons

Advertisements

6 Kommentare zu “achtung buch: die geister von graz von robert preis

  1. Warum ich heute hier kommentiere, liegt ja auf der Hand, ne?

    Es ist weder mein Genre, noch werde ich das Buch lesen, aber Heike und du, ihr habt mich angefixt bzw. ich habe eurem Gespräch lauschen dürfen und da ist es ja klar, dass ich den ABSCHLUSS noch brauche 🙂

    Gut geschrieben! LG – Bini

    • Auf jeden Fall 😀

      Hihi und umso mehr freut es mich, dass du dich mitreißen lässt, unsere Kommentare und Diskussionen verfolgst und so nen liebn Kommi hinterlässt 😀 bis dann gleich in der Gruppe

      *drück*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s