achtung hörbuch: harry potter und der gefangene von askaban

9783899404777_Cover

Jahr drei in Hogwart bricht an – sollte es zumindest, wären da nicht die lästigen Sommerferien, die es bei den Dursleys zu überstehen gilt. Und diesmal scheinen sie besonders schrecklich zu werden: Tante Magda hat sich zum Besuch angekündigt und sie verpasst keinen Moment, um Harry das Leben schwer zu machen. Lange kann er sich beherrschen, doch als sie beginnt, über Harrys Eltern zu lästern, ist es zu spät. Harry wird so wütend, dass er die Kontrolle verliert und die Tante aufbläst. Vor lauter Schreck rennt er einfach weg.

Aufgelesen wird er vom „Fahrenden Ritter“ dem Bus für in Schwierigkeiten geratene Hexen und Zauberer. Mit ihm fährt Harry direkt nach London, wo schon der Zaubereiminister auf ihn wartet. Doch anstatt der erwarteten Strafe gibt es nur milde Worte und die Warnung, auf sich aufzupassen. Grund dafür ist der entflohene Gefangene Sirius Black, der aus Askaban entwichen ist und scheinbar auf der Suche nach Harry ist. Doch wieso nur? Die Antwort auf diese Frage wird Harry schier aus der Bahn und nichts scheint mehr zu sein, wie es war.

Im Weissagen-Unterricht bekommt der Junge ein Todesomen nach dem anderen und auch die Dementoren, die zum Schutz vor Black in der Schule eingesetzt werden, machen Harry das Leben schwer. Bloß gut, dass er auch in diesem Fall seine treuen Freunde Ron und Hermine an der Seite hat und auch Unterstützung seitens des neuen Professors für Verteidigung gegen die dunklen Künste – Remus Lupin – bekommt.

Ein abenteuerliches Schuljahr steht den Freunden wahrlich bevor, voller Überraschungen, unerwarteter Wendungen und vielen harten Prüfungen, die sie zu überstehen haben. Doch auch in diesem Fall siegt die Freundschaft und vielleicht ist am Ende ja doch nicht alles so, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint.

~

„Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ ist mein absoluter Lieblingsteil aus der Reihe um den jungen Zauberer. Er vereint in sich viel Gefühl, Mut, Spannung und eine tolle Handlung. Es ist zugleich rührend, spannend, traurig, aber auch fröhlich und ermutigend. Im Zentrum steht diesmal die Geschichte um den Gefangenen Sirius Black, der aus Askaban geflohen ist und es scheinbar auf Harry abgesehen hat. (Achtung Spoiler) Diese Episode steht in engem Zusammenhang mit Harrys persönlicher Vergangenheit, war Black doch der beste Freund seiner Eltern und noch dazu sein Pate. (Spoiler Ende). Diese ganze Geschichte war derartig gespickt mit unvorhersehbaren Entwicklungen und überraschenden Wendungen, dass ich gar nicht aufhören wollte, ihr zu folgen. Stetig stieg die Spannung an und man fiebert von der ersten bis zur letzten Minute mit, egal ob beim Quidditch oder beim Verfolgen der Karte des Herumtreibers.

Ganz groß geschrieben ist natürlich wieder das Thema Freundschaft. Ron und Hermine gehen mit Harry durch dick und dünn, doch auch andere Freunde unterstützen den jungen Zauberer wo sie nur können. Zum einen natürlich die Weasleys, bei denen Harry ein zweites Zuhause gefunden hat. Besonders auch Fred und George, die ihm – wenn auch nicht auf ganz legalem Wege – ein wenig mehr Freiheit verschaffen, indem sie ihm die Karte des Herumtreibers vermachen. Doch auch neue Figuren kommen ins Spiel, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Natürlich spreche ich von Remus Lupin. Ein toller Charakter, der zu Harrys festem Begleiter und helfendem Punkt in diesem Buch wird. Beide haben eine schwere Kindheit, mussten Schwierigkeiten meistern, an die andere nicht einmal denken wollen und sind auf ihre Weise von einem besonderen Schicksal geschlagen. Kein Wunder, dass sie sich schnell so nahe waren. Dazu kommt natürlich auch noch der Fakt, dass Lupin ein Freund von Harrys Eltern war und sich der Junge ihnen nun durch die Erzählungen des Lehrers wieder ein Stück weiter annähern konnte.

Sehr schön und spannend fand ich auch den Einsatz neuer magischer Artefakte wie den Zeitumkehrer und die Karte des Rumtreibers, die sich als sehr nützlich erweisen sollen und die Geschichte in die Richtige Bahn bringen. Oder auch nicht? Schließlich ist es doch strengstens untersagt, in der Zeit etwas zu verändern. Ob sich die Freunde daran halten werden?

Auch in magischer Sicht entwickeln sich unsere kleinen Magier stetig weiter. Lupin erweist sich als ein brillanter Lehrer, der Harry sogar den schweren Patronus Zauber beibringt. Auch wenn in diesem Band keine direkte Konfrontation mit Voldemort erfolgt, schwebt die Gefahr spürbar über der Geschichte. Doch noch stehen die Freunde mit der Gewissheit über die Rückkehr des Dunklen Lords allein da. Sicher hätte diesmal auch keiner Ohren dafür, denn schließlich ist ja Sirius Black geflohen – eine viel greifbarere Gefahr.

Einmal mehr bin ich nach Hause gekommen, nach Hogwarts, in die magische Welt mit der ich aufgewachsen bin und noch immer hat sie nichts von ihrem Zauber verloren. Ich liebe es, mit Harry bei Fortescue einen Eisbecher zu essen, mit Seidenschnabel über den See zu fliegen, durch Hogsmeade zu schlendern und mit Lupin Unterricht zu haben. Ich liebe es, den Freunden beim Aufwachsen zuzusehen und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. Einfach wieder ein wahres Vergnügen – in diesem Fall gesprochen vom wundervollen Felix von Manteuffel, der die Geschichte zu einem besonderen Hörvergnügen macht. Ich liebe es und werde sicher noch ganz oft nach Hogwarts zurückkehren.

Mehr Informationen zu diesem Hörbuch findet ihr beim Hörverlag oder in meiner Herzensbuchhandlung

Advertisements

4 Kommentare zu “achtung hörbuch: harry potter und der gefangene von askaban

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s