achtung buch: paris von edward rutherfurd

9783896675156_Cover

Der erste Gedanke, als ich dieses Buch in den Händen hielt, war WOW. Was für ein Buch! Über 900 Seiten stark. 900 Seiten über Paris – die Stadt meiner Liebe; die Stadt, die mich seit jeher stark fasziniert und die bei jedem Besuch tausend neue kleine Überraschungen bereit hält.

Genauso war es auch mit diesem Buch: Gleich zu Beginn stößt man auf einen Stammbaum von sechs Familien, deren Schicksale vom 13. Jahrhundert bis heute auf besondere Weise miteinander verbunden sind. Doch nicht nur das: Diese Familien sind auch eng mit der Geschichte der Stadt selbst verbunden. Wir treffen auf Aristokraten, Bürgerliche, Revolutionäre, Juden, Händler, Künstler und viele andere mehr und blicken diesen direkt über die Schulter, während der Autor uns mit auf eine besondere Zeitreise durch die Entstehungsgeschichte der Stadt nimmt. Auf eine Zeitreise, die so vielseitig und wechselhaft ist, wie die Charaktere in ihr selbst. Doch diese Unterschiede verstärken die Besonderheit des Buches nur noch mehr. Denn: Egal, wie verschieden die Personen auch sind, irgendwo im Buch kreuzen sich ihre Wege und diese Begegnungen bilden den roten Faden, der sich quer durch die Jahrhunderte durch das Buch zieht.

Politik, Religion, Adelskonflikte, Revolution und persönliche Entwicklungen sind nur einige Themen, die Rutherfurd in seinem Buch aufgreift. Vielmehr bewegt er sich stets am Puls der Zeit des jeweiligen Kapitels und reflektiert anhand der Handlungen seiner Protagonisten über die Themen, Probleme und Geschehnisse der Zeit. So erleben wir beispielsweise über die Figur des Thomas, der im Bautrupp von Monsieur Eiffel persönlich arbeitet und in dessen Gunst steht, wie die Freiheitsstatue erbaut wird und wie sich der Eiffelturm imposant in Richtung Himmel erhebt. Wir sehen, wie die adligen LeCygnes in uralter Rache mit den armen LeSourds seit der Niederschlagung der Commune leben. Wir erleben, wie aus Brüdern Todfeinde werden und wir lernen die Blanchards kennen, die mit viel Geschick im Handel mit ihren Kaufhäusern zu Ruhm und Ansehen kamen. Außerdem treffen wir auf die Künstlerfamilie Jacob und viele, viele Charaktere mehr.

Dramatische Geschichten erlebt man – Geschichten, die die Stadt Paris schreibt. Diese sind durchzogen von Momenten des Glücks und der Liebe und man wird einfach tief in den Bann dieser Geschichten gezogen, wenn man einmal zu lesen begonnen hat. Mit einem wundervollen und flüssigen Stil und einer sehr eingängigen Sprache gelingt es Rutherfurd, die vielen Seiten zu einem kurzweiligen, abwechslungsreichen und interessanten Leseerlebnis zu machen. Leicht verständlich fließen die Kapitel dahin und man mag das Buch gar nicht gern aus den Händen legen, wenn man einmal darin versunken ist. Das verstärken auch noch die kunstvoll verschachtelten Kapitel, die in nicht-chronologischer Abfolge von 1261 bis ins 20. Jahrhundert reichen. Diese spiegeln neben den Geschichten der Protagonisten auf eine eindrucksvolle Art und Weise die Geschichte der Lichterstadt selbst anhand der Schilderung markanter historischer Ereignisse wieder. Vom Bau des Eiffelturms über die Auflösung des Templerordens, den Judenbann, die Résistance bis hin zur Bartholomäusnacht (nur um einige zu nennen), erleben wir Höhepunkte und schlimme Phasen der Stadt Paris.

10430843_469654226543582_4191590552936511448_n

All das erfordert einen sehr aufmerksamen und interessierten Leser, der sich zunächst auf den Stil, die verschachelten Kapitel und die Vielzahl von agierenden Personen einlassen können muss. Ich war ziemlich schnell fest in der Geschichte drin und konnte mich sehr gut orientieren. Kam doch einmal Unsicherheit oder Verwirrung ins Spiel, konnte ich mich jederzeit auf den Stammbaum berufen, der trotz seiner Fülle an Personen übersichtlich die Verbindungen dieser miteinander darstellte. Dieses Buch ist ein wahres Füllhorn von historischem Wissen, das Rutherfurd gekonnt in eine wirklich atemberaubende Geschichte verpackt. Die Kulisse der Stadt tut ihr Übriges dazu, wenn man auch etwas den Charme und die besondere Stimmung, die oft von Hemingway und anderen Autoren beschrieben werden, vermisst.

Für mich ist dieses Buch ein absolutes Muss für jeden wahren Liebhaber von Paris und seiner Geschichte. Rutherfurd schreibt auf seine einzigartige, lebendige und authentische, bildhaft-emotionale Art und Weise die Geschichte der Stadt neu. Ganz großes literarisches Kino!!!

Mehr Informationen zum Buch findet ihr beim Blessing Verlag oder in der Buchhandlung meines Vertrauens.

Dieses Buch ist Teil meines Projekts Paris lesen und staunen.

Advertisements

7 Kommentare zu “achtung buch: paris von edward rutherfurd

  1. Ich bin zweimal an Rutherfurd gescheitert. Einmal bei Sarum und einmal bei London. Der war mir einfach zu detailverliebt. Aber schön das es dir gefallen hat.

    • Ich muss sagen, dass ich seit Februar daran lese, da es doch sehr umfangreich war und durch die vielen Seiten auch etwas schwierig überall mit hinzunehmen war. Habe auch ab und an ein paar Tage Pause dazwischen gemacht und andere ü

    • … Bücher gelesen – was dank der guten Schreibe des Autors möglich war, ohne dass man zu viel vergisst. So ging es wirklich gut! Am Stück wäre es sonst eher etwas für einen langen Winter gewesen 🙂 mit vielen Abenden auf dem Sofa *hihi*

  2. Aufmerksam lesen ist ja in Ordnung, aber hat man dieser Verschachtelung und dem Detailreichtum eine Chance zu versinken, wenn das historische Hintergrundwissen über Paris nur sehr rudimentär ist? Deine Rezi macht jedenfalls Lust auf das Buch!

    • Auf jeden Fall, denn das Wissen bekommst du über die Geschichte mit auf den Weg gebracht. Du begleitest quasi die fünf Familien durch die Jahrhunderte und erlebst, wie es ihnen im Spiegel der historischen Ereignisse ergangen ist. Das einzige, was du brauchst, ist Interesse am Stoff 🙂 und wie gesagt, der Stil ist so angenehm, dass man wirklich durch die Seiten rauschen kann oder das Buch zwischendurch auch guten Gewissens mal weglegen kann 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s