achtung buch: vino mortale von kirsten wulf

9783462047660

Wann ist es endlich wieder Sommer? Richtig, dann wenn der neue Apulien-Krimi von Kirsten Wulf erscheint. Ein Jahr Wartezeit liegt hinter mir, in der ich mich oft nach Apulien gesehnt habe und mit Elena und zio Gigi einen kleinen caffe getrunken habe.

Und zio Gigi steht nun mitten im Zentrum des Geschehens. „Vino Mortale“ heißt der neue Krimi, in dem sich alles um die edlen Tropfen dreht. Und keiner kennt sich besser mit den Weinen des Salento aus wie unser Gigi. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass er zu einem exklusiven Weinseminar eingeladen wird. Gut trifft es sich in diesem Moment, dass Gigi festgelegt hat, dass sein guter Freund Commissario Cozzoli auch dringend Erholung nötig hat. So machen sich beide Männer auf, um den Weinen zu frönen.

Höhepunkt des Seminars ist die Präsentation der edelsten Weise des Salento auf dem Gut der jungen Winzerin Paola, einer jungen und erfolgreichen Bio – Önologin und Winzerin. Kurz zuvor wird Cozzoli zu einer Beerdigung nach Rom berufen und Gigi beschließt, trotzdem zum Seminar zu gehen. Ein weiterer Gast ist der berühmte französische Weinkenner Lille, der jedoch an den besonderen Tropfen des Salento nicht viel Gutes findet und so unweigerlich heftig mit Gigi zusammenstößt.

Am nächsten Morgen folgt der große Skandal: Lille liegt brutal ermordet im Weinkeller und Gigi gerät in dringenden Tatverdacht. da er schwer betrunken als letzter Gast die Nacht auf dem Gut Paolas verbracht hat und nun behauptet, sich an nichts erinnern zu können. Cozzoli macht sich sofort auf, um seinem Freund Gigi zu helfen und natürlich ist klar, dass auch Elena ihre Spürnase nicht aus dem Geschehen heraushalten kann. Schnell wird deutlich, dass der Wein nur die Fassade ist und die Spuren viel tiefer in die dunkle, fast schon vergessene Vergangenheit des Salento führen…

~

Und auch der dritte Roman aus der Feder von Kirsten Wulf war ein großer Genuss, der viel zu schnell vorbei war. Wie ein guter Wein perlte er auf der Zunge und behielt viel des guten Aromas im Abgang. Die Geschichte war, wie man es von der Autorin gewöhnt ist, eine perfekte Mischung aus dem italienischen Dolce Vita und einer spannenden Handlung, die bis zuletzt zu fesseln vermochte. Dies allerdings auf eine lockere und sommerlich frische Art und Weise.

11403415_472505202925151_2769236544044603201_n

Man erfährt viel Informatives über die Weinkultur des Salento aber auch über die düstere Vergangenheit, die das Ganze bis heute überschattet. Vieles wurde vergessen oder totgeschwiegen, aber eben nur fast. Die Alten erinnern sich bis heute und verlangen im Inneren Gerechtigkeit. Eine Gerechtigkeit, die ihre Opfer fordert. Dinge sollen im Verborgenen bleiben, die ans Tageslicht zu kommen drohen; Menschen, die zu laut sind oder ihre Nase zu tief in verborgene Angelegenheiten stecken, müssen mundtot gemacht werden.

All dies geschieht vor der wundervollen Kulisse Apuliens, die von der Autorin besonders lebendig vermittelt wird. Man sehnt sich förmlich nach Italien, hört das Rauschen des Meeres, möchte durch die Olivenhaine und Weinberge spazieren und vor allem ganz viel des gezeigten Dole Vita in sich aufsaugen. Man möchte auf der Vespa durch die wundervolle Landschaft fahren, mit Elena Fotos machen, hinter Spuren herjagen, sich darüber mit Cozzoli kabbeln und am Ende mit Gigi im open space eeh relaxen.

vino

Und genau diese Charaktere sind es, neben vielen anderen, die mir während der drei Bücher so stark ans Herz gewachsen sind, dass ich sie am liebsten besuchen und mich bei ihnen einnisten würde. Gigi ist einfach nur der tollste Onkel, den man sich wünschen kann, wenn er in diesem Buch auch zeigt, dass es auch in seiner Vergangenheit kleine Geister gibt, die bis zur Gegenwart überleben konnten. Elena hat einfach alles richtig gemacht, als sie mit Sohn Ben zu ihm gezogen ist. Ihr Naturell, ihre ganze Art gehören einfach ins sonnige Apulien und auch Cozzolis verschrobene raue Art, unter der ein weicher Kern schlummert, hat dort ihren angestammten Platz gefunden.

So traurig bin ich, dass es das für dieses Jahr schon wieder gewesen ist und ich hoffe, dass nächstes Jahr ein neuer Band der Apulien-Reihe wartet. Allen Lesern sei dieser nun wärmstens ans Herz gelegt! Träumt euch ins sonnige Apulien und erlebt dort in einer wundervollen Kulisse einen spannenden Krimi mit viel Lokalkolorit, tollen Charakteren und einmaligem Flair!

~

Über die Autorin

Kirsten Wulf

Kirsten Wulf, geboren 1963 in Hamburg, arbeitete als Journalistin in Mittel- und Südamerika, Portugal und Israel. Seit 2003 lebt und arbeitet sie in Italien. Über ihren Debütroman »Aller Anfang ist Apulien« schrieb dieFrankfurter Rundschau: »Kirsten Wulf beschreibt ein Italien, wie man es auch aus Hochglanzprospekten kennt: voll Lavendelduft, Olivenhainen, gutem Rotwein und feinster selbst gemachter Pasta. Und sie zeigt ein dunkles Italien, wie es in Gangsterfilmen erscheint: mit mafiösen Strukturen, Prostitution und Menschenhandel.« Und über »Tanz der Tarantel« urteilte die Freundin: »Der Roman überzeugt durch italienisches Flair und witzige Charaktere.«

Mehr Infos zum Buch:

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: KiWi-Taschenbuch (11. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462047663

und bei: KiWi-Verlag und meiner Herzensbuchhandlung

Advertisements

4 Kommentare zu “achtung buch: vino mortale von kirsten wulf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s