achtung hörspiel: schnäuzchen und die zauberflöte von sabine maria schoeneich

!cid_81579220-C009-4FEF-BC1E-63D77793A5C5@localdomain

Eine ganz besondere Begegnung durfte ich vor wenigen Tagen machen ! Denn da lief mir eine kleine süße Haselmaus in der Oper über den Weg. Schnäuzchen heißt die kleine Maus, die von zu Hause geflohen ist, weil sie von den anderen Mäusen wegen dem untypischen weißen Fleck an der Schnauze gemobbt wurde. Glücklicherweise war da dieses hell erleuchtete Haus, das unsere kleine Maus sehr neugierig machte und so kam es, dass Schnäuzchen in der Oper ein neues Zuhause fand.

Eine komplett neue Welt tut sich da auf und Schnäuzchen weiß vor lauter Staunen gar nicht, wohin sie zuerst schauen soll. Hinter dem großen Samtvorhang spielen sich gar wundervolle Dinge ab! Töne und Gesänge der feinsten Art und Weise! So etwas haben die kleinen Mäuseohren noch nie zu hören bekommen! Schnell wird klar: Schnäuzchen hat ihr Herz an die klassische Musik verloren.

Doch auch nach der Vorstellung verliert das Opernhaus nicht an Faszination! Schließlich gibt es noch eine ganze Menge zu entdecken. Denn: Wie entsteht denn so eine Oper und was für Details gehören dazu? Hals über Kopf gerät das Mauserl mitten in den Abbauarbeiten in die Requisite, einen nahezu magischen Ort, an dem sie auf den Papagei Schikaneder trifft, der sie nach und nach in die Geheimnisse des Theaterbetriebs einweiht.

So ist die Requisite der Ort, an dem alle Gegenstände aufbewahrt werden, die irgendwann für ein Stück gebraucht werden. Von der Kaffeetasse bis hin zur künstlichen Blume findet man dort alles, was das Herz begehrt und auch unser Schnäuzchen fand seinen Platz in einer Tasse. Schiki nimmt ihr auch die Angst und freundet sich sofort mit ihr an, auch wenn er nur zur Geisterstunde zum Leben erwacht.

Schnäuzchen – wieder auf sich allein gestellt – stöbert, nachdem Schiki eingeschlafen war, auf eigene Faust weiter durch die Requisite. So lebt sie ein beschauliches Leben zwischen den kleinen Zaubereien bis zu dem Tag, an dem Mozarts Zauberflöte aufgeführt wird. Sofort ist Schnäuzchen Feuer und Flamme – und löst unfreiwillig einen kleinen Tumult aus,

Schnell rettet sich unsere kleine Maus in einer alten staubigen Geige… und… findet sich plötzlich an der Seite Wolfgang Amadeus Mozarts wieder, der gerade dabei ist, seine Zauberflöte zu komponieren. Jetzt kann das eigentliche Abenteuer unseres Mauserls beginnen…

~

Mit viel Liebe vermitteln Sabine Maria Schoeneich und ihre Freunde nicht nur eine Menge Hintergrundwissen zum Theater an sich, sondern zeigen auf eine wunderbar spielerische Weise die Entstehungsgeschichte der „Zauberflöte“. Mitreißend und lebhaft vermitteln sie das Abenteuer der kleinen Maus, das wundervoll von Orchester- und Gesangspassagen untermalt wird. Alles ist wirklich perfekt und man hat das Gefühl, neben Schnäuzchen hinter dem Vorhang zu sitzen und mitten im Geschehen zu sein.

Pädagogisch sehr wertvoll und auf eine wunderbar kindgerechte Weise gelingt es so, den Kindern das Thema Theater und Oper vertraut zu machen. Und es gibt kaum eine Oper, die sich so perfekt dafür eignen würde, wie die bunte und verspielte Zauberflöte. Besonderheiten im Gesang und einzelne Charaktere werden genauso gut herausgearbeitet wie das vielseitige Hintergrundwissen zum Theater. Ein toller Querschnitt, der eine perfekte Hinführung zum Thema darstellt und mich komplett verzaubern konnte.

Das kleine Schnäuzchen habe ich tief in mein Herz geschlossen und ich hoffe, dass es noch nicht das letzte Abenteuer war, was sie im Theater erlebt. Schließlich gibt es ja noch viele geheime Ecken und Winkel, die es zu erkunden gibt. Ein riesen Lob an Sabine Maria Schoeneich, Das SAP Sinfonieorchester und die Sängerinnen und Sänger, die hier ein wundervolles Projekt auf die Beine gestellt haben, das man jedem nur ans Herz legen kann. Groß und Klein werden ihre Freude mit dem kleinen Mauserl haben und dabei noch ordentlich etwas lernen. Denn wie oft höre ich selbst in Theaterführungen auch von Erwachsenen die Aaaahs und Oooohs, wenn sie hinter die Kulissen geführt werden!

Advertisements

4 Kommentare zu “achtung hörspiel: schnäuzchen und die zauberflöte von sabine maria schoeneich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s