Achtung verrückt: Bad Hair Day, ein Geburtstag, verrückte Pfingsten und ein Buchgewinn für euch!

Was „Der Wahnsinn den man Liebe nennt“ mit einem wahren Bad Hair Day, spontanen Verrücktheiten und Murakami zu tun hat? Wie fast eine Freundschaft gekündigt wurde und ein spontaner Starbucks-Kaffee alles rettete und warum wir einfach nur Crazy Bitches sind und vor allem: wie ihr ganz schnell an ein absolut wundervolles Buch kommen könnt? Das will ich euch kurz erzählen. Normalerweise sind Kolumnen ja nicht so meins, aber manchmal muss man über seinen Schatten springen, insbesondere wenn es sich um so viele Verrücktheiten handelt.

13245344_10205041143223076_7266956257638223456_n

Eigentlich wollte ich Pfingsten ja schlafen und relaxen, einfach ein paar spontan entspannte Tage erleben, nachdem der neue Job jeden Tag ein neues Abenteuer ist, das riesig Spaß macht, aber eben auch gut anstrengend ist. Ja eigentlich, wenn mich nicht vor einigen Wochen spontan ein lieber Kumpel zu einem crazy Trip nach Berlin überredet hätte. Los ging es also und wie es das Schicksal so wollte, wartete in Berlin die Überraschung eines Treffens mit der bezaubernden Lili auf mich – Herzensmenschalarm und Knuddeln ohne Ende! So muss das. Dazwischen volles Kulturprogramm mit einem Besuch im Dungeon und dem Highlight „Tanz der Vampire“ – leider nicht mit dem besten Cast, aber dennoch ein kompletter Genuss. Auf der Rückfahrt haben wir noch kurz die Kollegen beim Pfingstcamp besucht und schon war ein wundervoller Tag vorbei. Vorbei? Nee eigentlich nicht, denn ich habe die Rechnung ohne die liebe Bini von Literatwo gemacht.

13238892_10205035440280506_990185581776688295_n

Denn: Freitagabend postete ich ein Bild aus Dresden und prompt kam die Frage, ob ich da bin. Jaaaaa, denn das ist mit mir immer so eine Sache gewesen. Da zwar ab und an, aber immer nur wie ein Kolobri am durchflattern, sodass wir uns ewig nicht gesehen haben. Dies hätte nun fast zu einer Kündigung der Freundschaft seitens Bini geführt.

13177465_10205036200579513_8657258623735430614_n

Das MUSSTE natürlich abgewendet werden und so war meine Frage –natürlich auf Englisch, denn wir schreiben nur auf Englisch – „Wie spontan bist du? 11.00 Uhr ein Kaffee beim liebsten Starbucks am Hauptbahnhof, bevor ich zurückfahre?“ Dank ihres Mannes, der des Englischen dann doch besser fähig ist, kam dieses Treffen dann auch glücklicherweise zustande und die Freundschaft konnte gerettet werden. Und es ist toll, wenn sich manche Dinge nie ändern: Wir waren laut, haben gelacht, 30 Minuten intensiven Austausch betrieben und dazu noch ein gemeinsames Buch gekauft. Innerhalb von nicht einmal drei Minuten stand fest, dass Murakami unser gemeinsamer Begleiter sein soll, der mitsamt passender Karte als Lesezeichen nun unseren Lesensweg bestimmen wird.

13233085_1122833937782883_4566835677395799529_n

Wann? Wir werden sehen. Wir setzen uns kein Limit, denn dafür toben wir viel zu viel bei anderen Dingen herum. Bei mir sind es vorrangig die schulischen Belange, die mich gefangen halten, Vorbereitungen, Nachbereitungen, zwischendurch die Seele auch einmal frei tanzen und durchatmen und entspannen. Durch diese ganzen kleinen und großen persönlichen Veränderungen ist das Lesen nun (leider) etwas nach hinten gerutscht, was manchmal schade ist, aber andererseits ist es auch toll in vollen Zügen das Hier und Jetzt zu erkunden, neue Bands kennenzulernen, verrückte Dinge mit seinen Schülern anzustellen und sich auch konzentriert dem Job zu widmen und seine Freunde nicht zu vernachlässigen. Ihr seht, volles Programm, aber ganz ohne Lesen geht es einfach nicht!

13227167_10205045045080620_6492823443393264019_n

Ja, und in diesem Zusammenhang muss auch der Bad Hair Day erwähnt werden, denn unser Treffen war so chaotisch-spontan, dass die Frisuren einfach auch auf der Strecke blieben und wir uns einfach nur kaputtgelacht haben. Bitch, please!! So und nun schauen wir mal, ob wir „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ nicht doch etwas mit Farbe füllen können – bei dem quirlig-bunten Geplapper ganz bestimmt! Seid gespannt!

Aber bis es soweit ist, haben wir einen weiteren besonderen Lesenswegbegleiter für euch ausgesucht, bzw. hat er uns gefunden. „Der Wahnsinn den man Liebe nennt“ heißt das tolle Buch aus der Feder der herzigen Clara Römer. Ein absolutes Must-Read, dessen Entstehung ich quasi ab dem ersten Wort mit verfolgen durfte.

13010901_10204881790399355_1110065812954211817_n

Und kurzentschlossen, weil heut Pfingsten ist und noch dazu der Geburtstag der lieben Bini – an dieser Stelle ein fettes HAPPY BIRTHDAY, HONEY! Lass dich feiern und hab den tollsten Tag der Welt – wollen wir euch je ein Exemplar schenken. Das einzige, was ihr dafür tun müsst, ist uns einen kurzen Kommentar hinterlassen, was für euch „Der Wahnsinn den man Liebe nennt“ ist. Zeit dafür ist bis morgen Abend, also bis zum 17.5. gegen 20.00 Uhr! Wir sind gespannt! Und jetzt: seid verrückt, spontan und habt einfach nur Spaß!

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Achtung verrückt: Bad Hair Day, ein Geburtstag, verrückte Pfingsten und ein Buchgewinn für euch!

  1. Huhu,

    erste einmal herzlichen Dank für diesen netten Bericht. In Dresden war ich auch schon, wirklich eine schöne Stadt, die viel zu bieten hat.

    Der Wahnsinn, den man Liebe nennt….würde ich bei mir persönlich damit bezeichnen. Das ich erst eine Fernbeziehung über 2 Jahre eingegangen bin, dann geheiratet habe, dazwischen noch schwanger geworden bin und dann letztendlich auch noch einen Umzug von Hessen ins Frankenland der Liebe wegen gemacht habe.

    Das finde ich schon Wahnsinn und das wir vor allen immer noch zusammen sind –mit Haus und Kids…

    LG..Karin…

  2. Huhu,

    ein so toller Beitrag und deine Haarfarbe ist ja sowas von genial.

    Mmh, mein persönlicher Wahnsinn, den man Liebe nennt, erlebe ich jeden Tag. Ich habe drei wahnsinnig verrückte, wundervolle und liebevolle Kinder. Hier ist jeder Tag so genial und aufregend und immer mit ganz viel Liebe. Dabei war das nie soooo geplant und Kind Nummer 3 hat uns überrascht und nun bereichert er unsere Familie.

    Liebe Grüße und noch einen wundervollen Pfingstmontag.
    Mone

  3. Klingt nach einer tollen spontanen Aktion!
    Der Wahnsinn den man Liebe nennt, ist für mich, dass man manchmal aus den Augen verliert, was für einen selbst gut ist, da die Liebe oder das was man dafür hält zu sehr im Vordergrund steht. Das ist die negative Seite. Es gibt aber auch einen positiven Wahnsinn der Liebe, der beflügelt und einen Dinge schaffen lässt, die unmöglich erscheinen.

  4. Huhu, schön, wenn spontane Aktionen so enden. Bleibt so, denn so ist der tägliche Wahnsinn unseres Lebens – immer für eine Überraschung gut. Mein täglicher Liebeswahnsinn ist die Familie. Drei Kinder + Göttergatte sorgen für genügend Trubel und sture Planungen habe ich schon vor Jahren aufgegeben. Gerade unser Jüngster ist mit seinen 4 Jahren ein moderner Michel aus Lönneberga… Seine letzte Aktion bedeutete, dass er unseren Fotoapparat auf dem Herd „gebraten“ hat…. Dennoch liebe ich alle und kann mir ein Leben ohne nicht mehr vorstellen. ❤

    Liebe Grüße

    Anja

  5. Hallo ,
    tolles Gewinnspiel 🙂 Vielen Dank .
    Der Wahnsinn den man Liebe nennt“ ist für mich die schöne Zeit mit
    meinem Mann die ich jeden Tag genisse . Ich bin für mein Mann da wenn er mich braucht und er ist auch für mich daegal was auch passiert.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

  6. Ach was seid Ihr süße Bitches 😉 Ehrlich, ich les so unsabar gerne Eure Posts auf den Blogs, bei Facebook…..
    Das Gewinnspiel hab ich verpeilt, weil der WAHNSINN auch mein Leben gern mal im Griff hat. Ich versuch grad meine Mails wieder auf den aktuellen Stand runter zu lesen. Egal!
    Ich weiß nur, dass ich mit meinem Mann nun seit 24 Jahren ein wahnsinniges Leben teile 😉 Oder sagen wir mal, das muss sich ein Wahnsinniger für uns erdacht haben 🙂 Und das ist das geniale daran, wir leben, lieben den Wahnsinn gemeinsam und möchten keinen Tag davon missen! Vielleicht sollte ich mal ein Buch schreiben… 🙂

    Liebste Grüße
    Bine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s